Rufen Sie mich an:  +49 170 646 3633

REFERENZEN

PARTNER & REFERENZEN & KRITIKEN
>>  ORGELBAU WEIMBS
In den letzten Jahren entwickelte sich ein sehr kreativer Gedankenaustausch zwischen der Geschäftstführung und den Mitarbeitern der Orgelbaufirma Weimbs aus Hellenthal in der Eifel und meiner Studioarbeit. Die große Offenheit der Firma Weimbs, stellvertretend möchte ich hier Frank Weimbs und Friedbert Weimbs nennen, bringt Orgelbau und Aufnahme in ein nicht nur rein kommerzielles Verhältnis. Nachdem wir uns bei einer CD Produktion, mit dem >> Organisten Serge Schoonbrodt, in Zell an der Mosel kennengelernt hatten, trafen wir uns nach der Reorganisation der Orgel von A. Schuster & Sohn, Zittau aus dem Jahr 1975 in der Probsteikirche in Halle wieder. Ich kannte die Orgel vor der Reorganisation und hörte sie nun nach Neuintonierung durch Friedbert Weimbs wieder das erste mal und erlebte die Freude des Organisten. Spontan festgehalten in einer kleinen, nicht kommerziellen, CD

Im Jahr 2015 konnte ich dann die erste CD an der neuen Weimbs Orgel in Delitzsch mit dem Kathedralmusiker Matthias Mück aus Magdeburg aufnehmen. Auf dieser Improvisations CD zeigte diese Orgel ihr hohes klangliches Potenzial.
Das Erleben der Gedanken zum Kreativprozess in den Gespräche mit Matthias Mück, den Orgelbauern, dem Intonateur, Mitgliedern der Gemeinde, brachte noch mehr Nähe zur Orgel. Man begreift diesen Moment der Orgelweihe aus verschiedenen Sichten und spürt die Spannung ... in diesem Augenblick. So entstanden zwei Erinnerungsmitschnitte der Orgelweihen in Brandt und Trittau.

Groß ist heute die Freude, dass ... so geschehen in Trittau, durch diesen spontanen Mitschnitt eine CD für die Gemeinde entstanden ist. Danke auch an den Organisten KMD Jan Ernst aus Schwerin.


Internationaler Kompositionswetbewerb für den Raum der Gläsernen Manufaktur
Livemitschnitt des Finales in der Gläsernen Manufaktur am 28./29. April 2004

Im Auftrag des InternationalenForums für Kultur und Wirtschaft e.V.
Wettbewerbsleitung:  Hans-Joachim Frey
Operndirektor Sächsische Staatsoper Semperoper und   Vorstandssprecher des Internationalen Forums für Kultur und Wirtschaft

CD des Mitschnitts zweier sehr aufregende Tage in der Gläsernen Manufaktur von VW in Dresden. Hinter den Glasscheiben wurden Autos zusammen gebaut und vor den Glasscheiben erklang "Neue Musik" ... in den Konzerten des Kompositionswettbewerbs.

Aufregung pur ... den die Proben waren bereits vorbei .
Keine 30 Sekunden zwischen dem letzten Stecker stecken und den Worten:
Guten Abend liebe Gäste, ich begrüße Sie zum . . .
Die Musiker waren auf allen Ebenen, überall in der Haupthalle verteilt. Es galt die Räumlichkeit der Gläsernen Manufaktur in die Kompositionen ein zubeziehen.
Alle Kompositionen waren in der Instrumentalen Aufteilung grundverschieden.
Die Komponisten waren von den Aufnahmen sehr angetan und überrascht von der räumlichen Wiedergabe ihrer Kompositionen, dem klanglichen Verhältnis der Instrumente auch in Balance mit den Einspielungen verschiedenster Art.


Die Zusammenarbeit mit dem Kunstbeirat des Deutschen Bundestags erstreckt sich nun über viele Jahre.
Es begann mit der Produktion zur Aufnahme der kleine Schuke Orgel im Andachtsraum des Reichstagsgebäudes. 

In der Zwischenzeit entstande sehr viele Aufnahmen im Rahmen der Mitschnitte der Ausstellungseröffnungen mit Kunst im Deutschen Bundestags.
Kunst im Deutschen Bundestag
Geheime Gärten und Höfe


Anlässlich einer Führung durch die "Geheimen Gärten und Höfe" kam es zu dieser Produktion. Es entstand diese CD mit Musikstücken des Vibraphonisten Oli Bott, die er eigens zu einzelnen Höfen und ihren Kunstwerken komponiert hat und Lieder der Gruppe Zmei3. Diese Musik begleitet Sie nun auf Ihren Weg durch die "Geheimen Gärten und Höfe".


Share by: