Rufen Sie mich an:  +49 170 646 3633

STUDIOb.tont

STUDIOb.tont
Die Einheit von Instrument und Raum
Die Orgel spielt in meinem Schaffen als Tonmeister ein sehr bedeutende Rolle. Mit ihr begann die Arbeit außerhalb meines Studios in Berlin, das Verlassen einer eingespielter Arbeitsumgebung, optimierter Abhöre und einem Aufnahmeraum mit gewohnter Akustik. Es stand die Aufgabe, 60 Orgeln aufzunehmen und dies auch mit einem wissenschaftlichen Hintergrund. Das Interesse war geweckt. Nun galt es ein Aufnahmeverfahren zu finden, welches vom Ansatz her ermöglicht, vergleichendes Hören zwischen den Aufnahmen zu ermöglichen.


Holistic Audio Recording Process (HARP) – das ist die konsequente Verwirklichung des Grundgedankens einer ganzheitlichen, holistischen Aufnahme von Instrument und Raum, mit einem hohem Anspruch an die Instrumentalisten. Eine realitätsnahe und eindrucksvolle Abbildung der Wechselbeziehungen von künstlerischer Botschaft und atmosphärischer Sinnlichkeit, bei der jede Nuance in der Mischung der Instrumente direkt am Mikrofon durch Positionierung der Musiker erreicht wird. Dieses ist bei jeder Produktion das zu erreichende Ziel. Nichts wird nachträglich gemischt oder durch Zugabe von Effekten verändert. >> weitere INFOs hier

CD Produktion "Zmei3" im Fernsehstudio des Bundestag in Berlin
nach oben
Holistic Audio Recording Process (HARP) – natürlich auch bei Instrumental- und Gesangsaufnahmen. Ob Ensemble oder Solo, auch hier spielt die Kugel eine Klang bestimmende Rolle.
Hören Sie hierzu  >> Don Ross  oder  >> 14 Berliner Flötisten.

Bei komplizierten Räumen, speziellen Soundansprüchen, können mit Stützmikrophone, im Nahfeld, zusätzliche Spuren aufgezeichnet werden. Dieses natürlich unter Berücksichtigung von genau protokollierten Abständen. Das klangliche Primat bleibt die Kugel. Auch hier wird die Mischung für die Kugel durch Positionierung der Instrumentalisten/Instrumente optimiert. Klangliche Beispiele finden Sie under >> Kraniche oder >> Zwei3.

Einige Klangbeispiele sind in redaktioneller Vorbereitung
Veröffentlichung bis 25.04.2017)

Die Angebotsliste umfasst folgenden Punkte ...

Studioaufnahmen  unter Konzertbedingungen. Hier stehen bewährte Aufnahmeorte zur Auswahl.
Aufnahmen als Konzertmitschnitt. Hier hat das Konzert den Vorrang.
Orgelaufnahmen unter Studiobedingungen.
Orgelkonzertmitschnitte. Hier hat das Konzert den Vorrgang.
Dazu kommen alle nachverarbeitende Schritte wie Tonschnitt, Mastering und Herstellung des Tonträgers.

Tonaufnahmen für Videoproduktionen unter Studiobedingungen.
Tonaufnahmen für Videoproduktionen unter Konzertbedingungen.
Dieses  sowohl für die eigene Videoproduktion als auch für extere Videofirmen.
Dazu kommen alle nachverarbeitende Schritte wie Tonschnitt und Videoschnitt, Mastering und Herstellung der DVD, Blueray.
Dazu können auch alle grafischen Leistungen gebucht werden bis hin zur Fotografie und Bildbearbeitung.

Für bestimmte Aufnahmesituationen steht ein Ü-Wagen zur Verfügung, welcher bisher hauptsächlich für Orgelaufnahmen gebucht wurde.

Die Konzertgitarre begleitet mich seit meiner Kindheit auf fast allen musikalischen Gebieten. Ob zu DDR Zeiten im LyrikSongClub, bei den Mimosen oder als Lautenist bei „musica mensurata“, als Begleiter von Annekatrin Bürger. Für sie schrieb ich viele Chansons, ganze Abende.
Es entsanden viele Filmmusiken für das Dokumentarfilmstudio Babelsberg - eine wunderbar kreative Zeit.
Nach der Wende war ich zweimal für ein Vierteljahr Gitarrist der UFA Revue im Theater des Westens. Als Solist und Begleiter, gemeinsam mit zwei amerikanischen Pianisten, war ich auch Mitglied des Ensembles des Theater des Westens, als man mit diesem Stück in Washington DC. im Johne F. Kennedy Center gastierten.  Im Anschluss war ich künstlerischer Leiter und Arrangeur der Inszenierung „Eine Woche voller Sams“ ebenfalls am Theater des Westens.
Für die Filmmusik zum Fernsehfilm von Klaus Bednarz vom WDR „Reise durch Ostpreußen“ gab es den Deutschen Fernsehpreis.
Es folgten in der Zusammenarbeit mit dem WDR noch die Filmmusiken „ Die Ballade vom Baikalsee“ und „Östlich der Sonne“.
Auch hier spielte die Gitarre, neben Orchesterinstrumenten und Elektronik, eine führende Rolle. Alles wurde von meinem Studio b.tont produziert. Als Tonmeister und Produzent betreut ich in den letzten Jahren viele Produktionen. Es entstanden an die 100 Orgelaufnahmen; veröffentlicht in meinem Orgellabel. Zu erwähnen wäre auch die Produktionen für Narada Kannada (Don Ross, passion session).
Dann kam für mich die FrameGuitar ... mit ihr neue Kompositionen ...
Music Out From The Inside.

Hier finden Sie genauere Angaben zum meinem   >> künstlerischen Werdegang


Die Christuskirche in Oberschöneweide  .  Die Rückkehr eines Gedankens
Oder ... ohne Vision kein neuer Anfang   

Über Jahrzehnte haben bedeutende nationale und internationale Solisten und Ensemble dieser Kirche mit ihrer Kunst, ihrer Musik, zu einer unauslöschbaren Geschichte verholfen. Die besonderen klanglichen Eigenschaften dieses Raumes wurden Bestandteil vieler wunderbarer Aufnahmen verschiedenster Genre und Epochen. Und trotzdem wich kontinuierliche Klangvielfalt - kontinuierlicher Ruhe und Schweigen. 

Ich hatte die Möglichkeit, im Rahmen einer CD Produktion, die Kirche mit all Ihren Fassetten kennen zu lernen. Und da die Schönen derart überwogen, entstand in mir eine „bescheidene Vision“. 
Für mich spielt die Seele eines Raumes, bei meinen Aufnahmen, eine entscheidende Rolle.   Mit dieser Seele muss sich der Interpret, bei seiner Interpretation auseinander setzen, mit ihr korrespondieren und im Idealfall verschmelzen, untrennbar.  Dass ist mein holistischer Gedanke von Instrument und Raum. Der richtige Raum kann einen Künstler beflügeln, ein falscher beseeltes Spiel unmöglich machen.  
Es gilt also wieder das richtige musikalische Ereignis, Musiker, Instrument, Repertoire, mit diesem Raum in kreativen Kontakt zu bringen.
Eine Vision in der die Zeit, ein behutsames Miteinander und gegenseitiges Vertrauen, eine wichtige Rolle spielen.  
Nur dann kann aus einer Vision „die Rückkehr eines Gedankens“ werden.  

Ein Beginn ist gemacht.

Knut Becker

Weiter Informationen zur Geschichte der Studiokirche  finden Sie   >> Hier


Von der Freude einer Orgelaufnahme

Die Reihe „Orgellandschaft Niederlausitz“ ist nicht nur eine Sammlung von Orgelaufnahmen.
Durch die Initiative des Vereins
„Großräschener Orgelkonzerte“
entstand neben der umfassenden Konzerttätigkeit mit Orgelfestival
und verschiedenen Konzertreihen im Bereich der Niederlausitz
eine Orgelbewegung welche wiederum vielen Orgeln in der Niederlausitz zu einem neuen Dasein verhalf.
Man schrieb: „Eine Landschaft erwacht in ihren Orgeln“.
Dies alles wurde mit den Aufnahmen zur CD Reihe dokumentiert.
Aufgenommen sind mitlerweile 15 CDs mit ca. 80 Orgeln der Region,
von einem Tonmeister,
mit einer gleichbleibenden Aufnahmephilosophie.

Aber es gibt außerhalb dieser Orgelreihe noch viele weitere Aufnahmen,
auch für andere Labels als das Hauslabel HARP.
HARP steht hier als synonym für die Sinlichkeit des Klanges einer Harfe ... Harp
Share by: